Gute Nachrichten für Eltern, Kinder und Mitarbeitende der Kindertagesstätte „An der Beverbäke“ im Quartier Neu-Donnerschwee: Der Zeitplan für die Kampfmittelsondierung und die anschließende Wiederfreigabe für das Spielplatzgelände steht. Die Stadtverwaltung hat zwei Fachfirmen mit den Arbeiten beauftragt. „Wir hoffen, dass keine weiteren Kampfmittel gefunden werden und dass der Wiederaufbau des Spielplatzes verzögerungsfrei stattfinden kann. In diesem Fall wäre eine Wiederinbetriebnahme bis Mitte März möglich“, sagt Stadtbaurat Dr. Sven Uhrhan. Auf dem Spielplatz der Kindertagesstätte war am 29. Oktober eine aus dem Zweiten Weltkrieg stammende (und zum Glück nicht mehr funktionsfähige) Handgranate gefunden worden.

Das Café NeuDonnerschwee lädt in der jetzigen Situation (vorerst) leider nicht mehr ein. Nach den geltenden Corona-Bestimmungen müssten auch wir diese Veranstaltung mit den 2-G-Plus-Regeln abhalten.

Nachdem wir inzwischen auf eine Fortsetzung des Workshops zu der Serviceplattform für Neu Donnerschwee warten mussten, steht jetzt der neue Termin für den zweiten Teil fest: Am 15. Oktober treffen wir uns mit allen interessierten Bewohner*innen des Quartiers wieder im Forum der Elly-Haunschild-Stiftung (Ammergaustr. 140).

Das wollten wir von den Bewohner*innen im Quartier wissen und haben dafür einen Fragebogen erstellt. Die Gelegenheit zum Beantworten der Fragen bestand beim 1. Infotag unseres Vereins am 12.9. an unserem Stand, nahe der Jugendkulturarbeit.  Außerdem gab (und gibt es weiterhin) die Möglichkeit, via QR-Code online mitzumachen.

Aktuell sind keine Termine vorhanden.