Die Quartiersrunde Neu Donnerschwee

Seit Ende 2015 treffen sich Menschen im Quartier, um ihr gemeinsames Miteinander zu gestalten. In diesen Quartiersrunden geht es darum sich kennenzulernen, zu erfahren, was Neues auf dem Gelände entsteht aber auch um die Gestaltung der öffentlichen Räume und Plätze, die allen offenstehen.

In der Quartiersrunde für ein gemeinsames Zusammenleben von Menschen mit und ohne Behinderung, begleitet von der Stadt Oldenburg, die im Herbst 2015 entstand, finden sich viele interessierte und engagierte Menschen aus dem Quartier und dem Stadtteil Donnerschwee regelmäßig zusammen und behandeln für sie relevante Themen.

Zum Ende des Jahres 2021 reifte bei den Organisator*innen auf Seiten der Stadt Oldenburg die Erkenntnis, dass das Quartier Neu Donnerschwee mit der Gründung unseres Vereins NeuDonnerschwee verbindet e. V. eine Instituion bekommen hat, die die Organisation der Quartiersrunde in die eigenen Hände nehmen kann. Der entsprechenden Bitte sind wir gerne nachgekommen.

Die Übernahme der Organisation bedeutet nicht, dass wir nun alle Daten, die sich im Laufe der Zeit zur Quartiersrunde angesammelt haben, von der Stadt übernommen haben. So können z.B. die Protokolle aller bisherigen Sitzungen von der Homepage der Stadt Oldenburg heruntergeladen werden. Die künftigen Protokolle und ggf. andere relevante Dokumente werden wir hier zur Verfügung stellen.

Ebenso wenig sind die E-Mail-Adressen der bisherigen Interessent*innen einfach so in unseren Besitz übergegangen: Alle, die weiterhin Informationen zur Quartiersrunde Neu Donnerschwee erhalten möchten, sind statt dessen herzlich eingeladen, ihren Namen und ihre E-Mail-Adresse mit dem Formular auf dieser Seite an uns zu übermitteln.

Die Quartiersrunde findet an vier Terminen im Jahr statt, die zum Einen hier im Terminkalender bekannt gegeben werden und zum Anderen rechtzeitig per E-Mail an die Personen übermittelt werden, die sich dafür bei uns gemeldet haben.

Die jeweilige Tagesordnung wird dann kurzfristig vor der Sitzung per E-Mail zugestellt. Auf dem gleichen Weg werden wir jeweils hinterher das Protokoll der Quartiersrunde zu den Menschen bringen.

Das macht die Quartiersrunde (aus):

Schnittstelle zur Stadt

Die Vereine und Institutionen, die im und für das Quartier tätig sind, können nicht alle ihre Vorhaben vollständig aus eigener Kraft durchführen. Hier kann die Quartiersrunde mit ihren Kontakten zur Stadt die passenden Verbindungen initiieren. Dabei ist es natürlich sehr vorteilhaft, dass regelmäßig (auch leitende) Vertreter*innen der städtischen Verwaltung an den Sitzungen teilnehmen.

Informationsquelle für die BewohnerInnen des Quartiers

Man kann es häufig nicht sehen, aber es bewegen sich immer einige Dinge in Bezug auf das Quartier im Hintergrund. Bei der Quartiersrunde werden Informationen dazu öffentlich gemacht, die ihren Weg in andere Medien häufig nicht finden.

Ideenpool für die weitere Entwicklung des Quartiers

Unser Quartier ist noch relativ jung, und so nimmt es nicht Wunder, dass so manche an vielen Stellen ein - teilweise ganz eigenes - Entwicklungspotential sehen. Die dabei entstandenen Ideen zu beleuchten, ggf. weiter zu entwickeln und nach Möglichkeit zu verwirklichen - das ist eine weitere der Aufgaben, die sich die Quartiersrunde auf die Fahnen geschrieben hat. Dabei sollten die Ideengeber*innen natürlich immer eng eingebunden werden.

Kontaktstelle zu und zwischen den Vereinen + Institutionen vor Ort

Hier können die teilnehmenden Vertreter*innen der donnerschweer Vereine und Institutionen direkt zu allen relevanten Themen angesprochen werden. Das Format der Quartiersrunde bietet dabei die Möglichkeit Anliegen allen Vereinen und Institutionen gleichzeitig vorzutragen und dadurch mögliche Synergien zu nutzen, an die vielleicht noch niemand gedacht hat. Und das gilt für alle Beteiligten gleichermaßen, "Offizielle" wie private Teilnehmende.

Offen für alle Interessierten im und um das Quartier

Alle, die Interesse an der weiteren Entwicklung des Quarteiers haben, sind herzlich willkommen, sich selbst, ihre Ideen und ihre Tatkraft hier einzubringen. Je mehr Menschen sich engagieren, umso erfolgreicher können wir, kann das Quartier agieren! Und natürlich sind möglichst viele (mit)denkende Köpfe Vorausetzung für eine breite Entwicklung des Quartiers.

Selbstverständlich können aber auch alle anderen dazu kommen. Auch, um einfach einmal herein zu schnuppern.

Termine der Quartiersrunde

An- und Abmeldung für die Mailingliste

Hier können Sie sich nun anmelden, um Termine, Tagesordnungen und Protokolle für die und von der Quartiersrunde zu bekommen:

 

Und hier haben Sie die Möglichkeit, sich wieder abzumelden:

Bitte geben Sie Ihre E-Mail-Adresse ein, um sich vom E-Mail-Verteiler für die Quartiersrunde Neu Donnerschwee abzumelden.

Natürlich können Sie sich auch über den in jeder Mail dafür enthaltenen Link abmelden. Weiter führende Informationen zum Datenschutz finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.